Kulinarischer Vorgeschmack auf unsere vegane Reise

Liebe vegane Reisefreunde,

wenn ihr euch für die atemberaubenden vielfältigen Landschaften und die faszinierende Tierwelt in Afrika, Mittel- und Südamerika interessiert, müsst ihr während einer veganen Erlebnisreise mit uns auf nichts verzichten. Einerseits werden von den Gästehäuser, Hotels, Camps und Lodges vegane Speisen zubereitet. Außerdem geben wir euch Restaurantttipps.

 

Auf unserer veganen Kleingruppenreise durch Südafrika bereiten wir auch gemeinsam leckere Mahlzeiten zu. Hier  bereits ein kleiner Vorgeschmack - eine vegane Afrikanische Erdnuss - Lauch - Suppe - mit Freunden und Bekannten schon mehrfach getestet.  

Zunächst einmal für euren Einkaufszettel die nachfolgenden Zutaten, die ihr unkompliziert in gängigen Supermärkten erhaltet:

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 - 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 3 EL Öl
  • 75 - 100 ml  Weißwein, trocken (Bio vegan Chardonnay/Italien von Edeka)
  • 1 - 2 Stangen Lauch
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL  Currypulver
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 175 g Erdnüsse, ungesalzene
  • 150 ml Sojasahne Alpro
  • 250 ml  Kokosmilch oder Kokosmark
  • 2 EL Erdnussbutter
  • Salz , Pfeffer, Chili

Die Suppe lässt sich in ca. 45 Minuten relativ unkompliziert wie folgt zubereiten:

 

1. Zuerst schält ihr den Knoblauch, die Zwiebeln und die Möhren.  Der Knoblauch wird  fein gehackt und die Zwiebeln und Möhren werden in dünne Scheiben geschnitten. Je nach Vorliebe  kann man 1 oder 2 Knoblauchzehen verwenden. 

 

Vorbereitend für Schritt 3 könnt ihr auch bereits den Lauch (hier wurden zwei Stangen verwendet) in kleine Stücke schneiden.

 

2. Die vorgenannten Zutaten werden  zusammen in Öl etwas angeschwitzt und dann mit dem Wein abgelöscht und anschließend eingekocht.

3. Nun gebt  ihr den geschnittenen Lauch sowie den Agavendicksaft, den Zucker und das Currypulver dazu. Alles kurz aufkochen lassen und dann die Gemüsebrühe hinzugeben und ca. 6 Minuten leicht köcheln lassen.

 

4.  Die Erdnüsse werden zwischenzeitig in einer Pfanne angeröstet.

 

5. Nach dem 6-minütigen Köcheln rührt  ihr  die Sojasahne, Kokosmilch , die gerösteten Erdnüsse und die Erdnussbutter unter die Suppe. Nicht mehr groß kochen lassen, damit der Lauch nicht so zerkocht und die grüne Farbe behält.

6.  Zum Schluss rundet ihr das Ganze ab, indem ihr mit Salz, Pfeffer und mit Chili (Flocken oder Öl) ganz nach eurem Belieben abschmeckt.

Auf die Teller oder in Schüsseln gefüllt, könnt ihr noch nach Wunsch mit Lauchstückchen, Erdnüssen oder Petersilie garnieren.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!  

 

Wir freuen uns auch über eure Rezeptideen auf unserer Facebook-Seite.

 

Unsere vegane Kleingruppenreise durch Südafrika, auf der wir gemeinsam kochen werden, findet ihr hier: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0