Gruppenreise: Vegan unterwegs in brasilien

 

Diese Reise wird von Go'n joy Erlebnisreisen (Inhaberin: Anna Lange, geb. Sterzer) durchgeführt.



HIGHLIGHTS

  • Stadtbesichtigung in Rio de Janeiro
  • vegane Erkundungstour inklusive All you can eat Buffet in Rio de Janeiro
  • Kochkurs in einer Pousada
  • Bootsfahrt zum tropischen Fjord Mamangua
  • Kajaktour durch die Mangroven
  • Besuch der Iguacu Wasserfälle
  • Abenteuer Safari-Bootstour in die Iguacu Wasserfälle
  • Besuch des ökologischen Yacutinga Nationalparks inkl. ausgiebiger Wanderungen und Erkundungen der Flora und Fauna
  • genügend Zeit für tolle Erkundungen der Natur und für tolle kulturelle Begegnungen

Tag 1, Ankunft in Rio de Janeiro

Willkommen in Brasilien! Unsere Gruppenreise "Vegan unterwegs in Brasilien" beginnt.

Ihr werdet am Flughafen bereits erwartet und zu eurem Hotel gebracht. Das Hotel verfügt über einen atemberaubenden Meerblick. Außerdem hat es sich dem nachhaltigen Tourismus verschrieben und fördert trotz seiner Größe Umweltschutzmaßnahmen. 

Zum Kennenlernen gehen wir am Abend zu einem 3-gängigen Begrüßungsdinner in das beste vegane Restaurant in Rio.

 

Tag 2, Rio de Janeirao – Stadttour 

Nach unserem speziell zubereiteten Frühstück mit veganen Optionen besuchen wir das bekannteste Denkmal Brasiliens, die Christusstatue, mit beeindruckendem Blick über die Stadt. Danach  des faszinierenden Botanischen Gartens von Rio, gefolgt von einem 2-Gänge-Mittagessen in einem vollständig nachhaltigen veganen Restaurant.

Nach dem Mittagessen kehren wir zurück ins Hotel und haben Freizeit zum Entspannen. Strand, Radfahren, Stand Up Paddling oder ein Yoga-Kurs sind nur einige der endlosen Möglichkeiten.

Abendessen in einem japanischen Restaurant mit ausschließlich veganen Gerichten.

 Tag 3, Rio de Janeiro – Vegane Food Tour

Brasilien ist das größte tropische Land der Welt mit einer unglaublichen Vielfalt an Früchten, Gemüse, Nüssen und Kräutern. Heute wartet eine tolle kulinarische Tour auf euch und euer veganes Herz wird höher schlagen. Ihr lernt neben der leckeren Küche auch Einheimische kennen und begegnet ihnen auf Augenhöhe.

Wir besuchen einen Bio-Bauernmarkt mit einheimischen Früchten und kosten Tapioka, das aus der Kassawa-Wurzel gewonnen wird.

Wir halten im ersten 100 % veganen Lebensmittelladen in Rio de Janeiro und kosten diverse lokale Produkte. Danach machen wir halt bei einer Tierrettungsstation für Hunde und Katzen.

Weiter geht es in das Künstlerviertel Santa Teresa, in dem wir ein Atelier lokaler bildender Künstler besuchen. Mittagessen in einer traditionellen gemütlichen Bar, um das Nationalgericht Nummer 1, die berühmte Feijoada (Eintopf mit schwarzen Bohnen, vegane Version) zu probieren. Während unseres Bummels halten wir im Bio-Shop an, wo wir die beste Açaí-Schale von Rio probieren.

Zurück in Ipanema und bevor wir zu unserem Hotel kommen, besuchen wir einen Lebensmittelladen mit vielen veganen Produkten wie Kosmetika, Snacks, Süßigkeiten und Kuchen, um die wachsende Anzahl und Vielfalt der veganen Produkte Brasiliens kennenzulernen.

3-Gänge-Menü in einem veganen Bio-Restaurant im Copacabana-Viertel.

Tag 4, Rio de Janeiro – Silva Jadrim - Rio

Heute machen wir einen Tagesausflug in das 2 Autostunden entfernte kleine Dorf Silva Jardim, in dem sich das weltbekannte Projekt „Goldener Löwe Tamarin“ befindet. Wir besuchen das Projekt und gehen in den Dschungel, um den Goldenen Löwen-Tamarin in seinem eigenen Lebensraum zu beobachten.

Vor mehr als zwanzig Jahren war diese extrem gefährdete Affenart fast von der Erde verschwunden. Ihr ursprünglich relativ kleiner Lebensraum im atlantischen Regenwald wurde durch eine schnelle Abholzung zerstört, die von vielen Rinderfarmen angeführt wurde. Die Zahl der Tiere sank auf alarmierende 200 frei lebende Individuen. Heutzutage ist diese Art mit der großen Anstrengung des Goldenen Löwen-Tamarin-Projekts nicht mehr tief gefährdet.

Besuchen Sie das Projekt und gehen Sie in den Dschungel, um den Goldenen Löwen-Tamarin in seinem eigenen Lebensraum zu beobachten. Mittagessen auf einem ökologisch nachhaltigen Bauernhof und Rückfahrt nach Rio.

Unser Abendessen ist in der kühlen Pizzaria Joana im Herzen des Viertels Ipanema, bekannt für köstliche und kreative Pizzen, darunter eine gute Auswahl an veganen Pizzen.

 

Tag 5, Rio - Öko-Dorf am atlantischen Regenwald

Wir brechen früh auf und fahren entlang der wunderschönen Costa Verde in ein Öko-Dorf mitten im atlantischen Regenwald (Ökosystem mit der größten Artenvielfalt pro Quadratkilometer auf der ganzen Welt). Diese paradiesische Lage in den Bergen mit herrlichem Blick über die Küste bietet uns viel unberührte Natur. Wir checken in einer einfachen, aber charmanten und urigen Pousada ein und dort erhalten wir einen Einblick in die Gemeinde und das Öko-Dorf. Am Nachmittag ist Zeit für einen optionalen Yoga-Kurs oder wir entspannen uns am Wasserfall nebenan.

Am frühen Abend findet ein brasilianischer Kochkurs statt, in dem wir ein köstliches veganes Gericht kennenlernen, das sich leicht kochen lässt und eure Familie und Freunde zu Hause überraschen wird.

 

Tag 6, Öko-Dorf am atlantischen Regenwald

Vor dem Frühstück besteht die Möglichkeit auf eine Vogelbeobachtungstour durch den Dschungel rund um die Pousada. In der Region finden wir eine große Vielfalt an wunderschönen, endemischen, bunten Vögeln. Nach dem Frühstück wandern wir zu einem nahegelegenen Wasserfall, an dem man auch gut baden kann. Unterwegs werden wir die PANCS-Pflanze sehen, welche in Brasilien seit Jahrhunderten als Nahrungsmittel gilt. Sie enthält viele Nährstoffe, doch wird sie in der modernen Landwirtschaft kaum noch verwendet. Nach einem Mittagessen aus PANCS spazieren wir durch die Eco Village Community und machen uns mit den nachhaltigen Techniken für Bio-Gemüse und Hülsenfrüchte vertraut. Später bleibt Zeit beim Yoga oder an einem der Naturpools zu entspannen. Wir werden das Sammeln und Produzieren von Açaí-Beeren, Palmherzen, lokalen Früchten und anderem sehen. Am Abend findet ein gemeinsames veganes Abendessen statt.

 

Tag 7, Öko-Dorf – Paraty - Saco do Mamanguá 

Heute machen wir einen Ausflug in die koloniale Juwelenstadt Paraty, die im späten 17. Jahrhundert von den Portugiesen gegründet wurde und sich zu einem wichtigen Hafen für die Goldschiffahrt und später für Kaffee entwickelt hat. Umgeben vom Serra da Bocaina Nationalpark und mit Blick auf die wunderschöne Bucht von mehr als 65 Inseln, wurde Paraty zu einer der Hauptattraktionen des Bundesstaates Rio. Nach einem Spaziergang nehmen wir ein privates Boot, das uns zu unserer Unterkunft im herrlichen Saco do Mamanguá bringt, der als einziger tropischer Fjord der Welt bekannt ist. Seine unglaublich schöne Landschaft beeindruckt mit einer engen Bucht, die von wunderschönen hohen grünen Bergen umgeben ist.

 

Tag 8, Mamanguá

Unser Tag beginnt mit einer kurzen Kajaktour auf die andere Seite des Fjords in ein kleines Caicara-Dorf (lokale Gemeinschaft mit indigener, afrikanischer und portugiesischer Herkunft). Von dort beginnt unsere Wanderung zu ´m Gipfel des Pao de Acúcar. Nach ungefähr einer Stunde haben wir den 440m hohen Gipfel erreicht und die Anstrengung ist wegen der atemberaubenden Aussicht schnell vergessen. Nach der Wanderung Mittagessen in einem der Häuser der lokalen Caiçara-Gemeinde, in dem ein köstliches Mittagessen zubereitet wird, das die lokalen Gerichte nach unserem veganen Geschmack zubereitet.

Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem Kajak weiter in den Fjord zum Mangrovengebiet, das reich an Tieren und völlig isoliert und unberührt ist.

Am Abend essen wir in unserem Hotel gemeinsam.

 

Tag 9, Mamanguá - Rio

Nach dem Frühstück haben wir Zeit, die Schönheit der Gegend zu erkunden und zu genießen. Bootsfahrt zum kleinen historischen Dorf Paraty-Mirim, wo unser Transport uns für die Rückfahrt nach Rio de Janeiro erwartet.

Heute Abend essen wir an einem besonderen Ort, einem historischen Gebäude im Künstlerviertel Lapa, Abendessen bei geschlossener Tür, angeboten von einem lokalen Küchenchef in seinem eigenen Apartment, ein unvergessliches 5-Gänge-Überraschungsmenü mit den frischesten Zutaten des Tages.

Lapa ist ein Viertel, das für seine vielen Bars und Samba-Clubs bekannt ist, in denen die Einheimischen tanzen gehen. Dies ist eine Gelegenheit, das großartige Nachtleben von Rio de Janeiro kennenzulernen.

 

Tag 10, Rio - Iguazu Wasserfälle

Am Morgen werdet ihr nach dem veganen Frühstück zum Flughafen gebracht. Von dort fliegt ihr weiter nach Foz do Iguacu. Euer Hotel legt großen Wert auf nachhaltige und organische Speisen.

*Alternativ könnt ihr auch heute die Heimreise antreten.

 

Tag 11, Foz do Iguazu

Ausflug zur brasilianischen Seite der Iguacú-Wasserfälle. Die Hauptattraktion in Foz umfasst 275 Wasserfälle des Iguacú und gilt als eines der größten Naturwunder unseres Planeten. Wir genießen die etwa 186ha umfassende Landschaft und ihre Aussichtspunkte, panoramische Wanderwege und gut ausgebaute Infrastruktur. Diese Gegend ist Heimat für viele verschiedene Pflanzen- und Vogelarten, wie zum Beispiel Tukane und Aras.  

Tag 12, Foz do Iguazu

Heute unternehmen wir einen Ausflug zu den Iguacú Wasserfällen auf der argentinischen Seite. Wir fahren mit dem Zug zu den beiden verschiedenen Rundgängen. Der untere Rundgang verläuft längs zu den Wasserfällen bis zum Moorhen Level. Der obere Rundgang hat 650m Wegenetz und Hängebrücken, von denen aus man eine fantastische Aussicht auf die gesamten Wasserfälle hat. Beide Routen enden am größten und atemberaubendsten der Fälle: Dem Teufelsschlund. Mit seinen 90m Höhe bietet er ein berühmtes Postkartenmotiv. 

 

Tag 13, Dschungelabenteuer

Transfer von Foz do Iguacú zum Treffpunkt in Puerto Iguacú. Wir checken in der Yacutinga Lodge ein und können heute zwischen verschiedenen Aktivitäten wählen, wie bspw. Dschungelwanderungen, Kayak-Exkursionen oder Nachtwanderungen.

 

Tag 14, Dschungelabenteuer

Nach dem Frühstück machen wir eine Kayak-Tour auf dem Fluss San Francisco. Genießen wir die Aussicht und halten Ausschau nach den vielen verschiedenen Tieren, die hier leben. Am Nachmittag haben wir Zeit zu entspannen, oder die Umgebung der Lodge zu erkunden, bevor unserer Guide uns über die Biodiversität der Umgebung informiert. Zum Schluss machen wir eine gemeinsame Nachtwanderung und lauschen still der Symphonie der Natur. Die Eulen werden aktiv und die Milchstraße bedeckt den Himmel. 

 

Tag 15, Heimreise

Den Morgen können wir nutzen, um noch etwas zu entspannen und am Vormittag werden wir zurück nach Foz do Iguacú gebracht, von wo aus wie die Heimreise antreten.