Vegan unterwegs in Botswana

 

Diese Reise wird durchgeführt von Go'n joy africa (Inhaberin: Jenny Strumpf)



HIGHLIGHTS UNSERER VEGANEN BOTSWANA REISE

  • Buschwanderungen zu Fuß im Okavango Delta und im Moremi Game Reserve
  • Mokoro-Fahrten im Okavango Delta
  • 9 Nächte verbringen wir in gemütlichen Lodges und Chalets mit eigenem Bad
  • 2 Nächte campen wir im Okavango Delta: Jedes Zelt verfügt über zwei Einzelbetten mit Bettwäsche und chemischer Toilette. Gemeinsames Eimer-Duschzelt mit heißem Wasser aus dem Feuer.
  • Vegane Verpflegung: 12 Frühstücke, 8 Mittagessen und 7 Abendessen sind inbegriffen. Davon werden 10 x Frühstück, 2 x Mittagessen und 4 x Abendessen von den Lodges angeboten. Die restlichen Mahlzeiten werden und gemeinsam mit den Reiseleiter am Fahrzeug zubereitet und in der Natur gegessen
  • Die gesamte Reise wird im offenen Allrad-Fahrzeug mit 12 Sitzen durchgeführt
  • Afrika-Abenteuer: Wir packen alle mit an beim Packen, Beladen des Fahrzeugs sowie bei der Zubereitung der Mahlzeiten. Dies gehört zu einem echten Afrika-Abenteuer dazu und sorgt für Team-Spirit.
  • Reiseleitung durch 2 erfahrene lokale, englischsprachige Guides
  • Reisebegleitung durch Vegane Erlebnisreisen/Go'n joy africa
  • CO2-Kompensation des gesamten Landprogrammes

Botswana ist DAS Safari-Paradies im südlichen Afrika. Das Land verfolgt bereits seit langem eine komplett nachhaltige Strategie.  Sowohl die Regierung als auch die Bevölkerung und der Tourismus arbeiten Hand in Hand, um Botswanas Schätze zu bewahren. Seit 2014 gibt es ein Trophäen-Jagdverbot. Die Nationalparks sind nicht von Zäunen umgeben und die Tiere können sich frei bewegen. Lodges und Camps haben sich auf die Fahnen geschrieben, keine Spuren in der Natur zu hinterlassen. So haben auch wir unsere veganen Reise durch Botswana geplant. Wir passen uns der Natur an, wohnen in inhabergeführten Lodges oder mitten in der Wildnis in selbst errichteten Camps (mit eigener Toilette). Wir bereiten teilweise unsere veganen Mahlzeiten auf unserer Botswana Reise gemeinsam mit unseren Guides zu und genießen diese in der Natur oder am Lagerfeuer. 


1.  Tag, Ankunft in Maun

Ihr werdet am Flughafen Maun empfangen und zu eurer Unterkunft gebracht. Den Rest des Tages könnt ihr zur Entspannung nutzen und einen Sundowner-Cocktail am Flussufer des Thamalakane River genießen. 

Maun wurde im Jahr 1915 als Hauptstadt des Batana-Volkes gegründet.  Der Name Maun leitet sich vom San-Wort „maung“ ab, das „Ort des kurzen Schilfrohrs“ bedeutet.

Tag 1: veganes Frühstück ist nicht inbegriffen

Tag 1: veganes  Mittagessen ist nicht inbegriffen

Tag 1: veganes Abendessen wird in einem lokalen Restaurant serviert (eigene Kosten) 

 

Optionale Aktivitäten: Rundflug über dem Okavango-Delta (+/- USD95-120) p. P. je nach Anzahl der Personen pro Flugzeug) 

2. & 3. Tag, Okavango Delta

Wir fahren in das Okavango Delta, wo wir von unseren Polern (Bootsfahrern) mit unserem Mokoro (Einbaumboot) zu unserem Zeltlager im Herzen des größten Inlandsdeltas der Welt gebracht werden. In dieser erstaunlichen Umgebung gibt es viele Antilopen, Büffel, Elefanten und Vögel, vor allem Eisvögel! Eine der besten Erlebnisse im Okavango Delta ist in einem Mokoro entlang der mit Schilf gesäumten Kanäle zu gleiten. Lehnt euch zurück und entspannt euch, während das Wasser sanft unter dem Mokoro gluckert und euch euer Poler die Fauna und Flora zeigt.

Wir unternehmen am Nachmittag und früh am kommenden Morgen Buschwanderungen im Delta. 

Tag 3: veganes Frühstück in der Lodge

Tag 4: veganes Frühstück  wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet

Tag 3 & 4: veganes Mittagessen wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet

Tag 3 & 4: veganes Abendessen  wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet 

 

Eingeschlossen sind:

Eintrittsgebühren für das Okavango Delta, morgendliche und nachmittägliche Buschwanderungen mit lokalen Führern

 

Übernachtung im Zeltcamp: Jedes Zelt hat Twinbetten mit Kissen, Decken und Bettwäsche und chemischer Toilette. Gemeinsames Eimer-Duschzelt mit heißem Wasser vom Feuer. Die Zelte verfügen über eingebaute Insektennetze. Wir bringen unsere komplette Ausrüstung mit. 

Wildes Campen ist eine tolle Erfahrung. Wir achten darauf, dass wir keine Spuren hinterlassen und alles so hinterlassen, wie wir es vorgefunden haben. Bitte bringt euer eigenes Handtuch mit.

 

Entfernung / Zeit: ca. 2 Stunden Allradtransfer ins Delta

4. bis 7. Tag, Moremi Game Reserve 

Wir fahren mit unserem offenen Allradfahrzeug in das berühmte Moremi Game Reserve und beobachten die fantastische Tierwelt.  Wir verbringen vier Tage mit Pirschfahrten und Buschwanderungen im Moremi Reservat und den angrenzenden privaten Reservaten und bestaunen die einmalige Artenvielfalt. Dazu gehören Elefanten Nilpferde, Büffel, Löwen und andere Wildtiere. Nachdem wir diese Region ausgiebig aerkundet haben, kehren wir am Nachmittag des 7. Tages zurück nach Maun und nehmen ein Abendessen in einem lokalen Restaurant zu uns (eigene Kosten).

Tag 4: veganes Frühstück wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet

Tag 5, 6, 7: veganes Frühstück wird von der Lodge serviert

Tag 4, 5, 6, 7: veganes Mittagessen wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet

Tag 4, 4 & 6: veganes Abendessen wird von der Lodge als Menü angeboten

Tag 7: veganes Abendessen wird in einem lokalen Restaurant als feste Mahlzeit serviert

 

Eingeschlossen sind:

Eintrittsgebühren für das Moremi Game Reserve, morgendliche und nachmittägliche Wildwanderungen und Fahrten in einem offenen Allradfahrzeug

  

Entfernung / Zeit: 250 km ± 5 Stunden, ausgenommen Pirschfahrten und Stopps zur Tierbeobachtung (Maun - Lodge)

8. Tag, Gweta

Die schimmernden Salzpfannen von Makgadikgadi erscheinen als strahlend weiße, endlose Ebene. Die grenzenlose Mondlandschaft der Makgadikgadi-Salinen umfasst die Größe der Schweiz. Wenn der Regen (zur Regenzeit) kommt, findet eine dramatische Veränderung statt, während Tausende von Gnus und Zebras zu den süßen, nährstoffreichen Graslandschaften wandern und sich Flamingos in ihren algenreichen Gewässern ernähren. Es ist ein Gebiet mit geringen Niederschlägen, so dass dieses Schauspiel nur eine kurze Zeit dauert. Wir übernachten im Planet Baobab, einer Oase in dieser rauen Landschaft.

Dies ist die beste Region, um die tollen Baobab-Bäume kennenzulernen. Das Durchschnittsalter der Bäume beträgt 4000 Jahre und mehr.

(Bitte beachtet: aufgrund der starken Niederschläge in den letzten Jahren in der Region, befindet sich in dem von uns besuchten Pfannenabschnitt Wasser.)

Außerdem kommen wir hier den niedlichen Meerkats (Erdmännchen) ganz nah und können ihr tägliches Treiben beobachten. 

Tag 8: veganes Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt

Tag 8: veganes Mittagessen wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet

Tag 8: veganes Abendessen wird von der Lodge bereitgestellt

 

Eingeschlossen sind:

Eintrittsgebühren für Makgadikgadi Pans & Meerkat Exkursion

 

Entfernung / Zeit: 230 km, ± 3 ½ Stunden, ohne Haltepunkte für Besichtigungen 

9. Tag, Chobe Nationalpark 

Der Chobe River ist eine der atemberaubenden Besucherattraktionen Botswanas. Gemächlich fließt der Chobe Fluss entlang der nördlichen Grenze des Chobe-National-Parks. Der Fluss ist ein beliebter Anziehungspunkt für Elefantenherden, die kaum irgendwo in Afrika zahlreicher sind als hier. Schon am frühen Morgen spüren wir mit unseren Kameras die Tiere auf. Am späten Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt in den Sonnenuntergang auf dem Chobe River und sehen dabei Elefanten, die ihren Durst am Fluss stillen. 

Tag 9: veganes Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt

Tag 9: veganes Mittagessen wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet

Tag 9: veganes Abendessen wird von den Reiseleitern mit Hilfe der Gruppe zubereitet

 

Eingeschlossen sind:

Eintrittspreise für den Chobe National Park und die Bootsfahrt bei Sonnenuntergang

 

Entfernung / Zeit: 420 km, ± 6 Stunden, ohne Stopps für Besichtigungen

 

Optionale Aktivitäten: Morgendliche Pirschfahrt in einem offenen Allradfahrzeug (an Tag 10) 

10. &. 11. Tag, Viktoria Fälle, Simbabwe 

Wir besuchen "Mosi oa Tunya" (Viktoriafälle), auch "der Rauch, der donnert" genannt. Diese herrlichen Wasserfälle sind eines der sieben Naturwunder der Welt. Die Victoria Falls Bridge wurde 1900 von Cecil John Rhodes in Auftrag gegeben und 1905 fertiggestellt, obwohl Rhodes sie nie erlebt hat. Ihre Vollendendung im Jahr 1905 erlebte Rhodes nicht mehr. Sie überspannt die beeindruckende Schlucht des Sambesi und ist der Ausgangspunkt für einen Adrenalin-Stoß der besonderen Art. Aus 111 Metern stürzen sich hier Bungee-Jumper von der Mitte des Bauwerks in die Tiefe. Weitere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind Wildwasser-Rafting oder ein Rundflug über die gewaltige Szenerie (eigene Kosten).  

Tag 10, 11: veganes Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt

Tag 10, 11: Mittagessen in Eigenregie in Victoria Falls

Tag 10, 11: Abendessen in Eigenregie in Victoria Falls

 

Beinhaltet: Eintritt zu den Victoria Falls an Tag 10

 

Entfernung / Zeit: 70 km - 1 Stunde, ohne Grenzformalitäten

 

Optionale Aktivitäten: Wildwasser-Rafting, Kreuzfahrten bei Sonnenuntergang, Rundflüge und vieles mehr (auf eigene Kosten) 

12. Tag, Victoria Falls

Unsere vegane Reise endet heute um 08:00 Uhr. Ihr werdet zum Flughafen gebracht.

Gern planen wir gemeinsam mit euch auch euren Anschlussurlaub. Lasst uns einfach eure Vorstellungen wissen.

 

Tag 12: veganes Frühstück wird von der Lodge bereitgestellt