· 

Kokosnussbrot vegan nach indigenem Rezept aus Panama

Der Hintergrund

Auf unseren Reisen nach Panama konnten wir schon oft die Kochart der indigenen Völker bewundern. Einige dieser Urvölker leben bis heute noch in einfachen Hütten im Regenwald oder auf Inseln im Einklang mit der Natur.

Besonders begeistert hat uns die Herstellung des Kokosnussbrots, die komplett vegan erfolgt.


Zutaten für das Kokosnussbrot nach Panama art

Zur Erstellung des Brots benötigt ihr die folgenden Zutaten:

  • 1.5kg Mehl
  • 1 Kokosnuss (alternativ Kokosnussmilch)
  • 125gr Zucker, z.B. Rohrzucker
  • Salz nach Geschmack
  • 1 Esslöffel Hefe

Zubereitung veganes Kokosnussbrot

Schritt 1

Im ersten Schritt reibt ihr die Kokosnuss, um Kokosraspeln zu erhalten. 

Die Kokosraspeln werden in ca. 1 Liter Wasser eingeweicht, um 500 gr Kokosmilch zu erhalten.

Dieser Schritt ist sehr mühsam. Alternativ könnt ihr auch  1 Dose Kokosmilch nehmen. Bitte achtet dabei darauf, dass ihr sie mit etwas Wasser verrührt, um ebenfalls einen halben Liter Kokosmilch zu erhalten.

Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, sind es vor Ort ganz einfache Verhältnisse. Die Küche ist direkt über der Erde, quasi eine Art Freiland Küche, in der für große Veranstaltungen gemeinsam gekocht wird. Die Feuerstelle wird mit Holz angezündet und das Brot dadurch gebacken. 

Die Frauen des Dorfes zeigen mit großem Stolz die Herstellungsweise des Brots und freuen sich, wenn sie ihre Kultur und Traditionen an uns Besucher weitergeben können.

 

Schritt 2

Der Kokosmilch wird im zweiten Schritt das Mehl, die Hefe sowie Zucker und Salz hinzugefügt.

Nun müsst ihr den Teig gut durchkneten. 

 

 

Schritt 3

Der Brotteig wird nun zu kleinen Bällen geformt und ausgerollt. Hierfür werden oft Gegenstände recycelt und zum Beispiel Plastikfalschen oder Becher benutzt. Ein extra Teigrolle haben wir bei unseren Besuchen beim indigenen Volk der Ngobe in Panama noch nicht gesehen ;-)

Schritt 4

Nun wird das Brot gebacken. Legt es dafür ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. 

Als Ergebnis erhaltet ihr ein leicht süßlich schmeckendes Brot, dass mir ganz ohne Aufstrich sehr gut geschmeckt hat.

 

 

 

Falls es jemand nach backt, sind wir sehr gespannt auf eure Kommentare :-)


Interessiert ihr euch noch mehr für die Lebensweise indigener Kulturen?

Dann kommt mit auf unsere vegane Panama Gruppenreise im August 2020. Dort lernen wir das Leben der Ngobe kennen, sie zeigen uns neben der Kokosnussbrotherstellung wie sie aus Pflanzen bunte Taschen machen, ganz ohne tierische Produkte oder künstliche Zusatzstoffe. 

Außerdem sehen wir auf einer Ananas Plantage wie die für uns exotische Frucht angebaut wird, wandern durch Regenwälder, können mit etwas Glück Wale und Schildkröten beobachten und besuchen am Ende unserer Reise eine Auffangsstation für bedrohte Seekühe.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0