· 

Was essen Veganer auf unserer veganen Reise nach Namibia?

Go‘n joy africa bietet seit 2017 auch vegane Reisen nach Namibia an. Doch welche veganen Gerichte stehen bei einer Reise nach Namibia auf der Speisekarte? Namibia ist ja hauptsächlich für Fleischgerichte bekannt. Deshalb möchten wir euch einen kurzen Einblick in mögliche vegane Gerichte auf den veganen Reisen nach Namibia geben.

 

Die Küche Namibias unterscheidet sich zwischen der traditionellen Küche, der eingeführten Küche und der südafrikanischen Küche. Die traditionelle Küche Namibias ist geprägt durch Gerichte der Ureinwohner Namibias, wie bspw. der San Buschmänner, die ihr auf unserer veganen Namibia-Reise kennen lernen könnt. Zu den wichtigsten Zutaten zählen unter anderem das Maismehl.

Unter der eingeführten Küche versteht man die Einflüsse während der Kolonialzeit, hier ist insb. die deutsche Küche vorrangig. Da allerdings viele dieser Gerichte von Fleisch und Wurst dominiert werden, gehen wir in diesem Beitrag nicht näher darauf ein.

 

Welche Speisen könnt ihr also auf unserer veganen Reise nach Namibia bspw. erwarten? Auf jeden Fall wird euch namibisches Maisbrot begegnen, Chakalaka – eine Gemüsebeilage, ursprünglich bekannt aus Südafrika, Risotto (z. B. mit Äpfeln und Rosinen), Kürbisgerichte oder Trockenobst. 

Typische namibische Spezialitäten sind Kalahari-Trüffel, die allerdings nur von März bis Juni unter der Kalahari Wüste wachsen und von den San Buschmännern geerntet werden. Die Kalahari Wüste steht auch auf der Reiseroute unserer veganen Reise nach Namibia während des Aufenthalts in der Naankuse Lodge. Falls ihr im genannten Zeitraum Namibia besucht, habt ihr große Chancen die köstlichen Kalahari-Trüffel zu genießen. Eine weitere Seltenheit aus Namibia ist der Omajowa Pilz der kurz nach der Regenzeit ab ca. März auf der Speisekarte steht. Zudem kann auch grüner Spargel aus Swakopmund auf der Speisekarte stehen.

 

Um euer Wochenende zu versüßen stellen wir euch heute ein Rezept für eine vegane namibische Nachspeise vor: Banenenkuchen.

Für das Rezept benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 130 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Alsan
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 5 1/2 reife Bananen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Kastenkuchenform, eingefettet

Zubereitung:

  1. Als erstes den Backofen bei 180 °C vorheizen
  2. Zucker, Vanillezucker, Salz, Alsan schaumig schlagen
  3. Mehl und Backpulver unterheben
  4. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Zitronensaft zum Teig geben.
  5. Den Teig in die Form geben und ca. 50 Minuten backen

Das ursprüngliche Rezept haben wir auf der Seite www.cookingworldtour.wordpress.com gefunden und für Veganer angepasst.

 

Wir werden unseren 1. namibischen Bananenkuchen für den Worldwide Vegan Bake Sale in Berlin spenden. Die Aktion wurde von www.berlin-vegan.de organisiert und der Erlös geht an Berliner Tierschutzprojekte. Das Ergebnis könnt ihr am Sonntag auf unserer Facebook-Seite sehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0